Donnerstag, 1. Oktober 2009

Düdüdüüdü, düdüdüüüdü - düdüdüüdü düdüdüüüdü.

Genau diese "Textzeile" quält S. und mich seit knapp 24h.
Normalerweise ist es ja so, dass man einen Ohrwurm von einem Lied hat, zu dem man zumindest eine Zeile kennt. Aber heute morgen sagte die hier nächtigende S.: „Dübdüb düdü düb düdüü, ich hab 'n Ohrwurm von Pink – Funhouse." Leider Gottes viel mir darauf hin nur dieses eine Lied ein, in dem die Sängerin beginnt mit: "Düdüdüüdü, düdüdüüüdü - düdüdüüdü düdüdüüüdü."
Und da war es geschehen. Jede halbe Stunde fiel mir diesese Gedüdüe wieder ein, ich wusste keine weitere Textzeile und auch nicht, von wem es ist. Nachdem wir uns öfter mal angedüdüüt hatten, fragte ich S. von wem dieses Lied eigentlich sei. Wir wussten beide keine Antwort. Aber irgendwie hatten wir die 90er im Verdacht an dieser eintägigen Misere unseres Lebens Schuld zu sein. Wir standen auf, düdüdüüdü, düdüdüüüdü - düdüdüüdü düdüdüüüdü, wir hingen rum, düdüdüüdü, düdüdüüüdü - düdüdüüdü düdüdüüüdü, wir gingen einkaufen, düdüdüüdü, düdüdüüüdü - düdüdüüdü düdüdüüüdü, wir hingen weiter rum, düdüdüüdü, düdüdüüüdü - düdüdüüdü düdüdüüüdü. Bis ich den Soundmaster Herrn P. fragte: "Hier, kennst du dich mit bei 90er-Charts aus?" Er antwortete mit: "Nur 'n bisschen." Aber ich wusste insgeheim, dass ich mich auf Herrn P. verlassen konnte und schilderte ihm meine Lage: Frau, muss aus den 90ern sein, singt düdüdüüdü, düdüdüüüdü - düdüdüüdü düdüdüüüdü. Er verlangte einen Soundfile, ich lies S. auf mein Aufnahmegerät singen und schickte es ihm. Innerhalb von 30sek die erlösende Antwort: Suzanne Vega – Tom's Diner“.
Okay, kein Klassiker. Weder vom Inhalt noch vom Text her episch, aber dieses eingänge düdüdüüdü, düdüdüüüdü - düdüdüüdü düdüdüüüdü.
Und weils so schön ist hier einige Lieder, von denen man auch einen düdüdü-Ohrwurm haben kann, aber nicht muss:

Iron Butterfly – In a gadda da vida (Dazu auch mal betrunken hier)
Barcode Brothers – Dooh dooh
Eric Burdon and The Animals – San Fransiscan Nights
DJ Koze f. Station 17 - Lila Pause

Last, but definitely not least (Mother of düdüdü-Songs!):
Scooter – Maria (I like it loud)